Warenkorb

0

Dein Warenkorb ist leer

Gehe zum Shop

Sukkulenten und Kakteen richtig gießen

Sukkulenten und Kakteen richtig gießen

Sukkulenten zu gießen ist nicht schwer. Über die Zeit wirst Du ein Gefühl dafür entwickeln, was für Deine Lieblinge am Besten ist. Es gibt aber ein paar einfache Tipps:

Als Faustformel gilt:

Sukkulenten sollten regelmäßig gegossen werden, allerdings nur, wenn die Erde vollständig ausgetrocknet ist.

Dürreperioden sind kein Problem. Aber…

Sukkulenten haben kein Problem, lange Dürreperioden zu überleben. Allerdings werden sie in dieser Zeit auch nicht gedeihen.

Frühling, Sommer, Herbst und Winter

Die meisten Sukkulenten schlummern im Winter. Stelle sie in dieser Zeit, oft schon ab Ende September eher kühl und wässere zurückhaltender in einigen Fällen sogar gar nicht. Frühlings- und Sommermonate sind die Zeit, wenn die meisten wachsen und blühen, was mehr Wasser erfordert.

Sie werden dir sagen, wenn sie zu viel oder zu wenig Wasser bekommen. Wenn Sukkulenten zu viel Wasser bekommen, beginnen ihre Blätter wie geschrumpfte Finger auszusehen, die zu lange im Jacuzzi waren. Wenn die Überwässerung anhält, werden die Blätter oft braun, wenn sie vollständig verrotten und dann beginnen abzufallen.

Zu wenig Wasser

Obwohl Deine Sukkulente ohne Probleme Dürreperioden überstehen können, heißt das nicht, dass sie darunter nicht leiden. Wenn Sukkulenten nicht genug Wasser bekommen, entwickeln sie oft trockene, braune Flecken auf ihren Blättern. Fleischige Blätter werden sich verändern und die Blätter fühlen sich spröder und trockener an. Da Sukkulente Wasser in den verdickten Pflanzenteilen speichern um Trockenperioden zu überstehen, können sie sogar ein wenig schrumpfen.

Zu viel Wasser

Unabhängig von der Art der Sukkulenten, sie mögen keine nassen Füße. Lasse Deine Pflanzen also nie im Wasser stehen. Entferne überschüssiges Wasser aus Topfen oder Untertassen. Pass auch auf, dass auch die Blätter nicht zu nass werden. Sollte das Wasser in den Blättern stehen, schüttle es vorsichtig ab.  

Berühre die Blätter. Sie sind ein guter Indikator ob Du zu viel oder zu wenig gießt. Überwässerte Blätter werden sich matschig anfühlen, während zu wenig bewässerte Blätter viel steifer und härter sind.

Das könnte Dich auch interessieren